Jugendhilferecht im Überblick  

 

Zur Ersetzung der Einwilligung eines Elternteils in die Adoption seines Kindes gemäß § 1748 Abs. 1 BGB

Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe, Beschluss vom 11. Mai 1999 - 11 Wx 33/99

Ein unverhältnismäßiger Nachteil für das Kind im Sinne des § 1748 Abs. 1 BGB besteht bereits darin, dass es ohne Adoption in einer rechtlich ungesicherten Beziehung zu seinen Pflegeeltern aufwachsen müsste. Im Interesse des Kindes ist es geboten, ihm das Aufwachsen in Verhältnissen zu ermöglichen, die der leiblichen Eltern-Kind-Beziehung möglichst nahe kommen. Das ist bei einer Adoption eher gewährleistet, als bei einem bloßen Pflegeverhältnis.

Fundstelle: FamRZ 1999, S. 1686 = ZfJ 1999, S. 311; DAVorm 1999, S. 777

 

zurück zur Übersicht

Das aktuelle Heft:

   
   das aktuelle Heft
 


Qualität in der Kindertages-
betreuung

mehr zum Thema ...
Inhaltsverzeichnis...
Editorial...
Probeabo....


>>Die Medienbox<<

     
   

Hier finden Sie eine Zusammenstellung aktueller Fachmedien
Schauen Sie unter

     
 

Buchtipp des Monats

 

kurz vorgestellt