Jugendhilferecht im Überblick  


Zur Übernahme der Kosten eines Integrationshelfers für einen behinderten Schüler

Oberverwaltungsgericht (OVG) Frankfurt (Oder), Beschluss v. 28. April 2000 - 4 B 9/00

Nach § 12 Nr. 1 EingliederungshilfeVO umfasst die Hilfe zu einer angemessenen Schulbildung i.S.v. § 40 Abs. 1 Nr. 3 BSHG auch heilpädagogische sowie sonstige Maßnahmen zu Gunsten behinderter Kinder, wenn die Maßnahmen erforderlich und geeignet sind, dem Behinderten den Schulbesuch im Rahmen der allgemeinen Schulpflicht zu ermöglichen oder zu erleichtern. Eine Maßnahme in diesem Sinne ist auch die Betreuung durch einen qualifizierten Einzelfallhelfer (Integrationshelfer) während des Unterrichtsbesuchs an einer Grundschule. Es spricht viel dafür, dass es im Land Berlin, ebenso wie in Brandenburg, Aufgabe der Schulträger ist, das für die sonderpädagogische Förderung von schulpflichtigen Kindern erforderliche fachlich qualifiziertes Personal zu stellen bzw. die Kosten hierfür zu tragen.

Fundstelle: LKV 2001, S. 77

 

zurück zur Übersicht

 

 

 


Das aktuelle Heft:

   
   das aktuelle Heft
 


Gelingende Kooperation in der Jugendhilfe

mehr zum Thema ...
Inhaltsverzeichnis...
Editorial...
Probeabo....


>>Die Medienbox<<

     
   

Hier finden Sie eine Zusammenstellung aktueller Fachmedien
Schauen Sie unter

     
 

Buchtipp des Monats

 

kurz vorgestellt