Jugendhilferecht im Überblick  

 

Nebenkosten einer von einem Sozialversicherungsträger finanzierten Drogentherapiemaßnahme

Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg,
Urteil vom 12. April 2000 - 4 L 2906/99

Eine Maßnahme der Jugendhilfe (hier Eingliederungshilfe ? Drogenentwöhnungstherapie ? für einen seelisch behinderten jungen Volljährigen) verliert nicht dadurch ihren Charakter als Jugendhilfe, dass ein Sozialversicherungsträger die Hauptkosten trägt und auch Art und Inhalt der Maßnahme bestimmt. Der örtliche Träger der Jugendhilfe bleibt deshalb verpflichtet, die von dem Sozialversicherungsträger nicht getragenen Nebenkosten (Bekleidungshilfen, Barbetrag) zu übernehmen, und kann vom überörtlichen Träger der Sozialhilfe nicht verlangen, ihm diese Kosten als Sozialhilfe zu erstatten.

Fundstelle: NDV-RR 2000, S. 72

 

zurück zur Übersicht

Das aktuelle Heft:

   
   das aktuelle Heft
 


Under Construction -
Neurobiologie und Jugendhilfe

mehr zum Thema ...
Inhaltsverzeichnis...
Editorial...
Probeabo....


>>Die Medienbox<<

     
   

Hier finden Sie eine Zusammenstellung aktueller Fachmedien
Schauen Sie unter

     
 

Buchtipp des Monats

 

kurz vorgestellt