Jugendhilferecht im Überblick  

 

Unaufschiebbarkeit als Voraussetzung eines Kostenerstattungsanspruchs für eine selbst beschaffte Leistung

Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster, Urteil vom 14. März 2003 - 12 A 1193/02

Zur Entstehung eines Anspruchs auf Erstattung der Kosten für eine selbst beschaffte Jugendhilfeleistung reicht es nicht schon aus, dass die Hilfe vor der Selbstbeschaffung beantragt worden ist. Die Bedarfsdeckung muss auch unaufschiebbar sein.

Setzt sich die selbst beschaffte Leistung aus Abschnitten zusammen, die voneinander trennbar sind, kann eine zunächst unzulässige Selbstbeschaffung hinsichtlich späterer Abschnitte zulässig werden.

Fundstellen: JAmt 2003, S. 482; NDV-RR 2003, S. 84; ZFSH/SGB 2003, S. 54; NVwZ-RR 2003, S. 864

zurück zur Übersicht


Das aktuelle Heft:

   
   das aktuelle Heft
 


Qualität in der Kindertages-
betreuung

mehr zum Thema ...
Inhaltsverzeichnis...
Editorial...
Probeabo....


>>Die Medienbox<<

     
   

Hier finden Sie eine Zusammenstellung aktueller Fachmedien
Schauen Sie unter

     
 

Buchtipp des Monats

 

kurz vorgestellt