Jugendhilferecht im Überblick  

 

Zu den Rechtsfolgen der Vereitelung des Umgangsrechts

Oberlandesgericht (OLG) Dresden, Beschluss v. 25. April 2002 - 10 UF 0260/01

Eine Vereitelung oder Erschwerung des Umgangs durch den personensorgeberechtigten Elternteil kann zu gerichtlichen Maßnahmen nach § 1666 BGB führen. Dies unterstreichen auch die Regelungen gemäß § 52a Abs. 3 Satz 2 und Abs. 5 Satz 2 FGG, die bei Umgangsvereitelungen Einschränkungen bis hin zum Entzug der elterlichen Sorge in Betracht kommen lassen.

Fundstelle: JAmt 2002, S. 310

 

zurück zur Übersicht

Das aktuelle Heft:

   
   das aktuelle Heft
 


Under Construction -
Neurobiologie und Jugendhilfe

mehr zum Thema ...
Inhaltsverzeichnis...
Editorial...
Probeabo....


>>Die Medienbox<<

     
   

Hier finden Sie eine Zusammenstellung aktueller Fachmedien
Schauen Sie unter

     
 

Buchtipp des Monats

 

kurz vorgestellt