Archiv

Das Archiv gibt Ihnen einen Überblick über die Beiträge der letzten Monate.

 

Positionen und Perspektiven

Heft
Inhalt
6/2015 Neues Verfahren zur Ermittlung des Existenz- und Teilhabeminimums für Kinder und Jugendliche gefordert
6/2015 Praxispreis der Kinder- und Jugendhilfe 2016: Weiterentwicklung der Hilfen zur Erziehung
2/2014 »Kernaufgaben und Ausstattung des ASD – Ein Beitrag zur fachlichen Ausrichtung und zur Personalbemessungsdebatte«
Diskussionspapier der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ
2/2014 Pressemitteilung: »Nur Roboter brauchen keine Freizeit«.
Mitglieder des UN-Ausschusses hören Kinder an
1/2014 Die Förderung von Infrastrukturleistungen in der Kinder- und Jugendhilfe stärken Positionspapier der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ
6/2013 Lutz Stroppe: »Wir wollen -Medienkompetenzförderung für Kinder und Jugendliche«
Bundesfamilienministerium stellt Bestandsaufnahme der Medienkompetenzförderung für Kinder und Jugendliche vor
3/2013 »Recht auf Ausbildung« als Grundrecht verankern Stellungnahme und Positionspapier der BAG KJS 2013
2/2013 Abschließende Verhandlungen zum Mehrjährigen Finanzrahmen der EU 2014–2020 – Kürzungen des Budgets nicht zu Lasten der Kinder- und Jugendhilfe!
Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ
1/2013 Studie UN-Kinderrechtskonvention im Fachdiskurs der Sozialen Arbeit
Micha Westerholt
6/2012 Probleme bei der Beurteilung der Gefahrenlage nach Hinweisen auf eine Kindeswohlgefährdung, insbesondere im Rahmen der Inobhutnahme Rainer Becker & Johannes Hildebrandt
5/2012 Stellungnahme des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. zu den Vorschlägen der EU-Kommission für Richtlinien zur Modernisierung des europäischen Vergaberechts für öffentliche Aufträge und Dienstleistungskonzessionen
3/2012 Risikomanagement ist nicht (nur) der Blick in den Rückspiegel! - Ein Tagungsbericht – (Auszug)
2/2012 Gemeinsame Stellungnahme der Vorstände der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA) und des Vorstands der Kommission Sozialpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
6/2011 Rechtsansprüche auf Kinder- und Jugendarbeit Beschluss des Deutschen Bundesjugendrings
5/2011 Profilelemente des ASD/KSD – Die Bundesarbeitsgemeinschaft Allgemeiner Sozialer Dienst/Kommunaler Sozialer Dienst (BAG ASD/KSD) stellt zur Diskussion
4/2011

Betreuungsgeld nach § 16 Abs. 4 SGB VIII
Stellungnahme der Geschäftsstelle des Deutschen Vereins anlässlich der Befassung des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend des Bundestages mit dem § 16 Abs. 4 SGB VIII Betreuungsgeld am 4. Juli 2011

3/2011

Bundeskinderschutzgesetz
Stellungnahme des PARITÄTISCHEN Gesamtverbandes zum Regierungsentwurf eines Gesetzes "zur Stärkung eines aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen" (Bundeskinderschutzgesetz BKiSchG) vom 16.03.2011

2/2011

Personalentwicklung in der Kinder- und Jugendhilfe. Herausforderungen für Leitungshandeln und Qualifizierung
Diskussionspapier der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ

6/2010 Für ein Recht auf Grenzüberschreitung. Beitrag der Kinder- und Jugendhilfe zur Förderung von Mobilität als Schlüssel für Chancen und Teilhabe
Diskussionspapier der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ
5/2010 Keine gesetzliche Erweiterung des § 72a SGB VIII auf ehrenamtlich tätige Personen!
Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ
4/2010

Selbstbestimmt und nicht verzweckt - Jugendpolitik neu gestalten
Beschluss des Deutschen Bundesjugendrings vom 11. Mai 2010

3/2010

Referentenentwurf eines Gesetzes zur Änderung des Vormundschaftsrechts
Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

2/2010

Rahmenbedingungen des Forschungstransfers in die Praxis
Diskussionspapier der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

1/2010 Erklärung des Dt. Bundesjugendrings zum Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und FDP
Politik für junge Menschen – für ein gutes Aufwachsen in einem sozial gerechten Land
1/2010

Menschenrechtsinstitut fordert Zugang zu Bildung für »Kinder ohne Papiere«
– Änderung des Aufenthaltsgesetzes empfohlen

1/2010

»Übergänge in Ausbildung und Arbeit«
Positionspapier der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

6/2009 Positionspapier des VPK zu
freiheitsentziehenden Maßnahmen (FM) in der Kinder- und Jugendhilfe
5/2009

Neue Qualität: Kernempfehlungen zur
EU-Jugendstrategie 2010-2018
Positionspapier der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

4/2009

„Warum versteht uns keiner?“
Das Jugendamt im Spiegel der Medien

- Ein Tagungsbericht -

3/2009

Diskussionspapier: Das Persönliche Budget (PB) in der Jugendhilfe
beschlossen auf der 106. Arbeitstagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter vom 25. bis 27. März 2009 in Halle

1/2009

Gleiche Bildungschancen für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund
Beitrag der Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit zum Grünbuch Migration & Mobilität

1/2009

Zukunftsfähigkeit von Kindertageseinrichtungen
Stellungnahme des Bundesjugendkuratoriums

1/2009

Brauchen wir bundeseinheitliche Standards im ASD und im kommunalen Kinderschutz?
Konzepte der Personalbemessung + Qualitätsaspekte des ASD - Teil II

1/2009 KINDERarmut + KinderARMUT?
- Ein Tagungsbericht -
1/2009

Bundesforum Familie: Position beziehen – gesellschaftlichen Dialog gestalten
Erklärung des Bundesforums Familie

1/2009

Gedenken an die Pogromnacht am 9. November 1938
Evangelische Jugend fordert: Mit demokratischer Kinder- und Jugendarbeit dem Rechtsextremismus den Nährboden entziehen!

5/2008 Personalbemessung und Qualitätsstandards im ASD als Schlüssel zur Qualitätssicherung
- Ein Tagungsbericht -
5/2008 Prävention von Häuslicher Gewalt - Aufgabe und Ziel schulischer Bildungs- und Erziehungsmaßnahmen
4/2008 Stellungnahme des Diakonie Bundesverbandes zum Referentenentwurf für ein „Gesetz zur Neuausrichtung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente“
4/2008
Stellungnahme des AFET zur Änderung des § 8a SGB VIII
3/2008 Pluralität ist Normalität für Kinder und Jugendliche.
Vernachlässigte Aspekte und problematische Verkürzungen im Integrationsdiskurs Stellungnahme des Bundesjugendkuratoriums
3/2008 EREV-Positionspapier
zur Heimerziehung der 50er und 60er Jahre und zur Heimerziehung der Gegenwart
2/2008 Zum Leserbrief von Prof. Dr. Johannes-Herwig-Lempp und anderen in Jugendhilfe 1/2008, zu Roth/Appel, Pro-aktive Systeme und ihr Charme!, in Jugendhilfe 2/2007
Stadt Halle (Saale), 21. 02. 2008
2/2008 Antwort auf die Stellungnahme der Stadt Halle
Prof. Dr. Johannes Herwig-Lempp
2/2008 Schutz vor Kindeswohlgefährdung - Anmerkungen zur aktuellen Debatte
Stellungnahme des Bundesjugendkuratoriums (Auszüge)
1/2008 Leserbrief zu Roth/Appel, Pro-aktive Systeme und ihr Charme!, in: Jugendhilfe 2/2007
Prof. Dr. Johannes Herwig-Lempp u. a.
6/2007 Vergaberecht bei Jugend- und Sozialhilfe gefährdet die Qualität der Angebote Der Paritätische begrüßt Stellungnahme der Bundesregierung
6/2007 »Sicher an der Sicherungsverwahrung ist der Irrtum« DVJJ lehnt Ausweitung der Sicherungsverwahrung in das Jugendstrafrecht ab
5/2007 Stellungnahme des AFET Kinderrechte in die Verfassung Der AFET als Vertreter von freien und öffentlichen Trägern und Diensten der Erziehungshilfe spricht sichfür die Aufnahme von Kinderrechten in das Grundgesetz aus.
4/2007 Ehrenamtlich Engagierten droht Aufteilung in Zweiklassengesellschaft Neuer Gesetzentwurf zum Gemeinnützigkeitsrecht – BJR-Präsidentin beim Finanzausschuss des Bundestages
3/2007 Weiterentwicklungsbedarf bei den Integrationskursen
Evangelische Jugendsozialarbeit fordert mehr jugendspezifische Integrationskurse
3/2007 Krippengipfel
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
3/2007 Bund, Länder und Kommunen einig: Betreuungsplatz für jedes dritte Kind
2/2007 Die Gestaltung der Jugendstrafvollzugsgesetze und des Jugendstrafvollzugs in den Ländern – ein Plädoyer zur Kooperation von Justiz und Jugendhilfe aus Sicht der Erziehungshilfe
1/2007 Kooperation und Vernetzung von Kindertageseinrichtungen im Sozialraum Beschluss der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter
6/2006 Schutzauftrag in der Kinder- und Jugendarbeit
Wie kann § 8 a SGB VIII so umgesetzt werden, dass sich zwei Aufgaben nicht gegenseitig blockieren?
Nanine Delmas, Werner Lindner, Thomas Mörsberger
5/2006 Frühe Förderung gefährdeter Kinder Besserer Schutz von Kindern im Vorschulalter -
Stellungnahme der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ)
4/2006 Veränderungen zum SGB-II-Fortentwicklungsgesetz insgesamt nicht ausreichend
Stellungnahme der BAG Jugendsozialarbeit zum SGB-II-Fortentwicklungsgesetz
3/2006 Empfehlungen zur Umsetzung des Schutzauftrags nach § 8 a SGB VIII
Beschluss des Bayerischen Landesjugendhilfeausschuss vom 15. März 2006
2/2006

"Die Jugendarbeit hat sich nicht bewährt"
Offener Brief an Christian Pfeiffer zu seinem Interview in der taz vom 20. Januar 2006

1/2006 Hinweise und vorläufige Umsetzungsempfehlungen zum KICK für die Jugendämter
Beschluss der 99. Arbeitstagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter vom 23. bis 25. November 2005 in Mainz
6/2005 Können Jugendhilfeforschung, Sozialberichterstattung und Jugendhilfeplanung einen Beitrag zur sozialen Gerechtigkeit leisten? Diskussionspapier des AGJ-Fachausschusses "Qualifizierung, Forschung, Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe"
5/2005 Zur Beratung hoch strittiger Eltern
Eine Stellungnahme der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) e.V.
4/2005 Erziehungsberatung und Psychotherapie
Eine Stellungnahme der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung
3/2005

Stellungnahme des Diakonischen Werkes EKD zu den nachfolgend aufgeführten Gesetzesinitiativen
Kommunales Entlastungsgesetz KEG BT-Drucksache 15/4532
Kinder- und Jugendhilfe-weiterentwicklungsgesetz - KICK (Ausschuss-Drucksache 15[12]444)
Zuständigkeitslockerungsgesetz (BT-Drucksache 15/4114)
Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Achten Buches Sozialgesetzbuch (BT-Drucksache 15/4158)

2/2005 Soziale Gerechtigkeit als Bildungsgerechtigkeit
Aufruf für einen Bildungspakt zwischen Jugendhilfe und Schule
1/2005 »Die Super Nanny«
Stellungnahme des Deutschen Kinderschutzbundes
6/2004 Resolution für ein bundeseinheitliches Kinder- und Jugendhilferecht!
Ergebnisse des 26. Deutschen Jugendgerichtstages Leipzig
5/2004 Tagesbetreuungsausbaugesetz – TAG
Stellungnahme des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes – Gesamtverband e.V.
4/2004 Beschränkung der Leistungen für junge Volljährige, § 41 SGB VIII Stellungnahme des DVJJ zur Änderung des SBG VIII
4/2004 Jugendstrafvollzug muss auf gesetzliche Grundlage gestellt werden Eckpunktepapier des DVJJ für ein Jugendstrafvollzugsgesetz
3/2004 Staatliche Anerkennung von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern
Stellungnahme des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge
2/2004 Leben lernen - Diskussionspapier der Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe anlässlich des 12. Deutschen Jugendhilfetages 2004
1/2004 Umgang mit sexuellem Missbrauch von Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen

 

... nach oben

 

 

 

Thema

Heft
Inhalt
6/2015 Gegenstand und Ergebnisse der nationalen Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit (Nubbek)
Fabienne Becker-Stoll/Kathrin Beckh/Daniela Mayer/Julia Berkic
6/2015 Strukturen und Prozesse im System der Kindertageseinrichtungen
Petra Strehmel
6/2015 Personalausstattung in Kindertageseinrichtungen und Qualität der Kindertagesbetreuung – am Ende der Fahnenstange?
Kirsten Fuchs-Rechlin
6/2015 Pädagogische Interaktion in der Kindertageseinrichtung
Frauke Gerstenberg
6/2015 Alltagsintegrierte Sprachbildung
Renate Zimmer
6/2015 Erziehungspartnerschaft in der Kindertageseinrichtung
Martin R. Textor
6/2015 Partizipation von Kindern in Kindertageseinrichtungen
Raingard Knauer
6/2015 Qualitätsmanagement in Kindertageseinrichtungen
Wolfgang Tietze
5/2015 Wirkungsforschung in der Kinder- und Jugendhilfe
(Wolfgang Böttcher/Dirk Nüsken)
5/2015 Wirkung und Wirkfaktoren Evidenz für die Steuerung der Jugendhilfe
(Harald Tornow)
5/2015 Partizipative Vereinbarung pädagogischer Ziele in der Hilfeplanung
(Martin Schröder/Jörg M. Fegert/Marc Schmid)
5/2015 Wirkungen und Wirkfaktoren in den Frühen Hilfen
(Heinz Kindler)
5/2015 Wirkfaktoren und Wirkungen der Kindertagesbetreuung
(Bernhard Kalicki)
5/2015 Wirkfaktoren und Wirkungen der Jugendarbeit
(Werner Lindner)
5/2015 Wirkfaktoren und Wirkungen der Schulsozialarbeit
(Florian Baier)
5/2015 Wirkfaktoren und Wirkungen der ambulanten Erziehungshilfe
(Michael Macsenaere)
5/2015 Diagnostik und Evaluation als Bestandteil des Wirkungskonzepts in teilstationären Jugenndhilfe-?Maßnahmen
(Stefan Rücker)
5/2015 Wirkfaktoren und Wirkungen der Heimerziehung
(Holger Ziegler)
5/2015 Wirkungen und Wirkfaktoren der Intensiven Sozialpädagogischen Einzelmaßnahmen
(Willy Klawe)
4/2015 Was können uns die (sozial-) pädagogischen Klassiker heute sagen?
Christian Niemeyer
4/2015 Platon als Pädagoge Vom vermeintlichen Wissen zur wahren Erkenntnis
Johannes Nathschläger
4/2015 Jean-Jacques Rousseau
Otto Hansmann
4/2015 Johann Heinrich Pestalozzi
Daniel Tröhler
4/2015 Friedrich Fröbel
Helmut Heiland
4/2015 Friedrich Adolph Wilhelm Diesterweg
Gert Geissler
4/2015 Johann Hinrich Wichern – Leben und Bedeutung für die moderne Soziale Arbeit
Werner Thole
4/2015 Karl Mager und die Erfindung des Begriffs »Social-Pädagogik«
Carsten Müller
4/2015 Paul Natorp – Klassiker der Sozialpädagogik
Joachim Henseler
4/2015 Maria Montessori
Ingeborg Hedderich
4/2015 Gertrud Bäumer
Susanne Maurer/Wolfgang Schröer
4/2015 Janusz Korczak
Rosemarie Godel-Gaßner
4/2015 Herman Nohl
Dorle Klika
4/2015 Eduard Spranger
Reinhard Mehring
4/2015 Kurt Hahn – Erlebnisorientierte Schulideen im 20. Jahrhundert
Torsten Fischer
4/2015 Klaus Mollenhauer
Cornelia Füssenhäuser
4/2015 Niklas Luhmann
Kai-Uwe Hellmann
4/2015 Hans Thiersch
Cornelia Füssenhäuser
3/2015 Personalentwicklung in der Kinder- und Jugendhilfe
Simon Mohr/Holger Ziegler;
3/2015 Gute Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe
Michael Winkler
3/2015 Das Fachkräftegebot im SGB VIII – zwischen dem Referentenentwurf und heute
Prof. Dr. Dr. h. c. Reinhard Wiesner
3/2015 Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe zwischen Bachelor und Master
Sabine Pankofer
3/2015 Ein Jahrzehnt Teilakademisierung der Frühpädagogik
Peer Pasternack
3/2015 Die Ausbildung pädagogischer Zweitkräfte für frühpädagogische Einrichtungen
Andreas Pflug, Rainer Treptow
3/2015 Breitbandausbildung oder Spezialisierung – Anmerkungen aus Sicht der Kindertagesbetreuung
Detlef Diskowski
3/2015 Fachkräfte fördern Resilienz
Klaus Fröhlich-Gildhoff
3/2015 Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe zwischen Überforderung und Selbstfürsorge
Irmhild Poulsen
2/2015 Aufenthaltssicherung für unbegleitete Minderjährige
Ursula Gräfin Praschma
2/2015 Der asyl- und aufenthaltsrechtliche Rahmen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
Behördliche Pflichten zum Schutze des unbegleiteten Minderjährigen nach Einreise
Dr. Reinhard Marx
2/2015 Gelingensfaktoren zur Beschulung von jungen Flüchtlingen
Empfehlungen zur Umsetzung von schulischen Angeboten für junge Flüchtlinge
Anja Kittlitz/Antonia Veramendi/Melanie Weber
2/2015 Anforderungen an Mitarbeiterqualifikation und Herausforderungen für die Hochschulausbildung
Prof. Gunter Adams
2/2015 Gekommen, um zu bleiben?
Auswertung der Inobhutnahmen nach unbegleiteter Einreise aus dem Ausland im Jahr 2013
Niels Espenhorst / Thomas Kemper
2/2015 Fluchtgründe von unbegleiteten Minderjährigen
Uta Rieger
2/2015 Neuankommende unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Freien und Hansestadt Hamburg
Klaus-Dieter Müller
2/2015 Neuankommende unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Saarland
Mirko Engel
2/2015 Medizinische Versorgung von neu ankommenden unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen
Dr. med. Thomas Nowotny
2/2015 Altersbestimmung in Deutschland und im Europäischen Vergleich
Dr. Eva Britting-Reimer
2/2015 Anforderungen an eine Erstaufnahme/Inobhutnahme von neueinreisenden unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen
Thomas Berthold
2/2015 Kindeswohlsicherung bei einem Verteilungsverfahren für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
Nerea González Méndez de Vigo / Dr. Thomas Meysen
1/2015 Inklusion – die vergessene Dimension Versuch einer Vergewisserung
Michael Winkler
1/2015

»Ein Hoch auf das, was vor uns liegt…« – Kinder- und Jugendhilfe in inklusiven Zeiten
Eine Verortung am Beispiel der Kinder- und Jugendarbeit
Gunda Voigts

1/2015 Inklusion als Paradigma von Jugendarbeit
Julia Verena Köffer und Jana Lorenz
1/2015 Inklusion: Ideologische Verwirrung oder zentrales Konzept für pädagogische und agogische Arbeit? Franziska Felder
1/2015 Freizeit für alle!? – Herausforderungen und Chancen inklusiver Freizeitangebote
Oliver Knuf
4/2014 Was ist Sozialwirtschaft?
(Wolf Rainer Wendt)
4/2014 Warum ökonomisiert sich die Jugendhilfe?
(Andrea Tabatt-Hirschfeldt)
4/2014 Warum lösen sich historisch gewachsene Grenzen zwischen Wohlfahrtsorganisationen, klassischen For-Profit- Organisationen und hybriden Organisationsformen auf?
(Beat Uebelhart)
4/2014 Welche Instrumente der Betriebswirtschaftslehre braucht die Jugendhilfe?
(Susanne Kirchhoff-Kestel)
4/2014 Neue Finanzierungsmodelle in der Jugendhilfe und ihre fachliche Wirkung
(Volker Brinkmann, Silvester Popescu-Willigmann)
4/2014 »Welches Risikomanagement braucht die Jugendhilfe?«
(Bernd Schwien)
4/2014 Warum privat-wirtschaftliche Träger zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe wichtig sind
( Werner Schipmann)
4/2014 „Kann der Social Return on Investment (SROI) die Jugendhilfe besser legitimieren?“
(Bernd Halfar)
4/2014 Steuerung von Leistungen der Jugendhilfe mittels Wirkungsprozessketten
( Thomas Prinz)
2/2014 Die Zukunft der Hilfen zur Erziehung
Prof. Dr. Dr. h. h. Reinhard Wiesner
2/2014 Zum Stand der Debatte – Werdegang, Inhalte und Ausblick
Ulrike Pfeifer
2/2014 Weiterentwicklung und Steuerung der Hilfen zur Erziehung
Prof. Dr. Karin Böllert
2/2014 Vom Kind aus denken – ein Plädoyer für eine subjektorientierte Weiterentwicklung der Hilfen zur Erziehung
Dr. Maria Kurz-Adam
2/2014 Perspektiven für die erzieherischen Hilfen in Hamburg
Jan Pörksen
2/2014 Weiterentwicklung der stationären Hilfen
Dr. Hans-Ullrich Krause
1/2014 Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe in der Medienerziehung junger Menschen
Prof. Dr. Klaus Schäfer
1/2014 Bestandsaufnahme Jugend und Medien Ergebnisse der JIM-Studie 2013
1/2014 Wir können doch nicht alles -wissen! – Medienerziehung in der Familie
Dr. Ida Pöttinger
1/2014 Von der Adaption zum autonomen Medienumgang: Entwicklung von Medienkompetenz im Altersverlauf von Kindern und Jugendlichen
Sandra Fleischer / Daniel Hajok
1/2014 Das Merseburger Kinder MedienFest
Diana Elsner / Oliver Stanislowski
6/2013 Konfrontative Pädagogik Über historische, methodische, theoretische und empirische Aspekte
Prof. Dr. J. Weidner
6/2013 Glen Mills Schools – die Wurzeln der Konfrontativen Pädagogik
Andreas Hoenig
6/2013 »Akzeptierende« und »Konfrontative« Pädagogik
Peter Rieker
6/2013 (Grund-)Rechtliche Aspekte der Konfrontation auf dem »Heißen Stuhl«
Prof. Dr. jur. Knud-Christian Hein
6/2013 Unter Männern: Harte Pädagogik gegen schwere Jungs?
Albert Scherr
6/2013 Konfrontative Pädagogik im kritischen erziehungswissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Diskurs
Rainer Kilb
6/2013 »Ich lasse mir von Frau nichts sagen!« Konfrontation in der pädagogischen Arbeit am Beispiel türkeistämmiger Jungen
Ahmet Toprak
6/2013 Konfrontation in der pädagogischen Praxis des Denkzeit-Trainings
Rebecca Friedmann / Johann Schaber
6/2013 Pädagogisch-psychologische Wirkfaktoren feministisch-parteilicher Mädchenkrisenarbeit
Dipl. Psych. Anne Spönemann
5/2013 Jugendlicher Rechtsextremismus und Gewalt – wie sie erklärt, missdeutet und verdrängt werden
Christoph Butterwegge
5/2013 Erscheinungsformen und aktuelle Entwicklungen des Rechtsextremismus bei jungen Menschen
Dirk Baier / Christian Pfeiffer
5/2013 Pädagogische Präventionsarbeit mit jungen Menschen gegen Rechtsextremismus – ein Praxisbeispiel
Ramona Meisel
5/2013 Jugendhilfe im Umgang mit rechtsextremen Orientierungen
Benno Hafeneger / Reiner Becker
5/2013 Fragile Verhältnisse in den organisierten Fanszenen –Diskriminierung und Neo-nazismus im Zeitalter der Gentrifizierung des deutschen Fußballs
Gerd Dembowski
4/2013 Traumatisierungen bei Kindern und Jugendlichen, Theoretische Grundlagen
Volker Dittmar
4/2013 Traumatisierungen bei Kindern und Jugendlichen, Theoretische Grundlagen
Volker Dittmar
4/2013 Neurobiologische Aspekte der Traumapädagogik
Dr. Ulrike Beckrath-Wilking
4/2013 Bindung und Trauma
Karl Heinz Brisch
4/2013 »Du musst mir helfen« Traumapädagogik – eine neue Fachrichtung versucht Antworten auf die Hilferufe traumatisierter Mädchen und Jungen Wilma Weiss
4/2013 Grundlagen traumapädagogischen Handelns in der Jugendhilfe
Corinna Scherwath
4/2013 Trauma- und Beziehungsarbeit in stationären Einrichtungen
Silke Birgitta Gahleitner
4/2013 Traumapädagogik in der Schule – eine neue Herausforderung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeit
Stefan Drewes und Claudia Schedlich
4/2013 Traumatisierte Eltern und ihre Kinder
Prof. Dr. Franz Ruppert
4/2013 UMF-Ambulanz von REFUGIO München. Traumatherapie mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen
Shqipe Krasniqi
4/2013 Strukturierte Traumaintegration – alltagsbegleitende Traumaverarbeitung
Lydia Hantke
4/2013 Selbstfürsorgetraining im Rahmen traumapädagogischer Begleitung in der stationären Jugendhilfe
Frank Natho
3/2013 14. Kinder- und Jugendbericht
Andresen/Lüders/Hoops/Rauschenbach
3/2013 Teil 1: Kinder und Kindheit im 14. Kinder- und Jugendbericht
Sabine Andresen
3/2013 Teil 2: Jugend Verselbstständigung unter den Bedingungen erhöhter öffentlicher Aufmerksamkeit
Christian Lüders/Sabrina Hoops
3/2013 Teil 3: Junge Erwachsene im 14. Kinder- und Jugendbericht
Thomas Rauschenbach
3/2013 In der Mitte der Gesellschaft
Wolfgang Trede
3/2013 Familienzentren als sozialpädagogische Antwort auf gesellschaftliche Veränderungen im Sozialraum
Daniela Kobelt Neuhaus
2/2013 Diagnostik in der Jugendhilfe: Zum aktuellen Stand der Theorie- und Methodenentwicklung in der Sozialen Arbeit
Silke B. Gahleitner
2/2013 Fallverstehen und Diagnostik in der Kinder- und Jugendhilfe
Christian Schrapper
2/2013 Verfahren der Sozialen Diagnostik und deren Einsatz in der Jugendhilfe
Peter Pantuček
2/2013 W-Fragen und Systemische Denkfigur – zwei allgemeine diagnostische Verfahren
Kaspar Geiser
1/2013 Jugendhilfe und non-formale Bildung – Konzepte und Perspektiven
Wolfgang Mack
1/2013 Die Bedeutung non-formaler und informeller Bildung in der Jugendhilfe am Beispiel der Jugendarbeit
Ulrich Deinet
1/2013 Bildungslandschaften mitgestalten. Herausforderung und Chance für die Kinder- und Jugendarbeit
Alexander Mavroudis
1/2013 Formale, non-formale und informelle Bildung in der Ganztagsschule
Ivo Züchner
1/2013 Die Bedeutung non-formaler Bildung im Übergangsprozess von der Kindertageseinrichtung in die Schule
Sabine Lingenauber & Janina L. von Niebelschütz
6/2012 Resilienz in der Jugendhilfe
Günther Opp & Angela Brosch
6/2012 Risiko- und Schutzfaktoren in der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen
Dietmar Sturzbecher & Peter S. Dietrich
6/2012 Prävention als Entwicklungsoptimierung von Paar- und Eltern-Kind-Beziehungen
Klaus A. Schneewind
6/2012 Die Schwachen stärken statt Starke bestärken! Sozioökonomische Aspekte von Resilienzförderung
Margherita Zander
6/2012 Resilienz in der Beratung
Anja Hoffmann-Biencourt
5/2012 Von der Integration zur Inklusion: Die »große Lösung« – eine Jugendhilfe für alle Kinder und Jugendlichen?
Reinhard Wiesner
5/2012 Inklusion von jungen Menschen mit Behinderung
Hubert Hüppe
5/2012 Endlich Inklusion! Chancen und Risiken, Hoffnungen und Ängste
Heiner Keupp
5/2012 Integration oder Inklusion? Herausforderungen für die Kinder- und Jugendhilfe
Bettina Bretländer
5/2012 Von der Integration zur Inklusion: Die »große Lösung« – eine Jugendhilfe für alle Kinder und Jugendlichen?
Anita Skobl & Thomas Bärthlein & Robert Babl
4/2012 Wie kann sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in Abhängigkeits- und Machtverhältnissen vermieden werden – eine Frage auch für Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe?
Johannes-Wilhelm Rörig
4/2012 Das Rückgrat einer Kinder- und Jugendhilfe, die schätzt und schützt – oder: Zu den Strukturerfordernissen einer wertschätzenden und schützenden Kinder- und Jugendhilfe
Christian Schrapper
4/2012 »Meine Eltern sind ganz in Ordnung . . .« Vom Wandel des Verhältnisses zwischen Eltern und Kindern
Richard Münchmeier
4/2012 Lernen für die Zukunft – Aufarbeitung der Geschichte der evangelischen Heimerziehung
Maria Loheide
4/2012 Zu Fragen der Implementierung ombudschaftlicher Strukturen in der Jugendhilfe
Peter Schruth
3/2012

Das neue Bundeskinderschutzgesetz – Änderungen des SGB VIII
Gerhard Fieseler

3/2012

Das neue Bundeskinderschutzgesetz – Aufbruch zum Risiko- und Fehlermanagement im Kinderschutz unter Federführung der Jugendämter?!
Kay Biesel

3/2012

Der § 8a des Bundeskinderschutzgesetzes (BKiSchG) in der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe
Johann Schweißgut

1/2012 Beteiligung (und Sicherheit) als Entwicklungsvoraussetzungen – Implementationshindernisse zwischen Recht, Fachpolitik und Praxis
Mechthild Wolff
1/2012 Partizipation, Beschwerde und Ombudschaft: Neue Anforderungen an die Transparenz fachlichen Handelns
Ulrike Urban-Stahl
1/2012 Partizipation von Kindern und Jugendlichen: ein Grundrecht, das mit Leben gefüllt werden muss
Jana Frädrich
1/2012 Zwischen gelebtem Ideal und Zumutung. Kinder- und Jugendlichenpartizipation in der Jugendhilfe aus der mutmaßlichen Sicht der Fachkräfte
Bernhard Babic
1/2012 Die Kinderstube der Demokratie – Demokratiebildung in Kindertageseinrichtungen
Rüdiger Hansen
1/2012 Praxisleitfaden »Best Practice« zur Partizipation – Ein Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit
Andreas Länge & Tatjana Müller
6/2011 »Kommunale Koordinierung« beim Übergang Schule – Arbeitswelt Wilfried Kruse
6/2011 Das Hamburger Hauptschulmodell – Innovation und Nachhaltigkeit Michael Goedeke
6/2011 Zur Möglichkeit von Produktionsschulen als sinnhafte Basiskomponenten des Übergangssystems Martin Koch
6/2011 Das Übergangssystem Schule – Beruf in Hamburg: Eine Reform an Haupt und Gliedern Rolf Deutschmann
5/2011 Praxisreferate an der Schnittstelle zwischen (Fach)Hochschulen und beruflicher Praxis Kritik und Chancen der neuen grundständigen Studiengänge zur Qualifizierung des Berufsnachwuchses
Heinz Gabler
5/2011 Bachelor und Jugendhilfe – Anforderungen der Praxis an eine grundständige Ausbildung SybilleNonninger
5/2011 Hohe Erwartungen und bescheidene Bedingungen: Der Bachelor aus den Perspektiven von Praxis und Lehre der Kinder- und Jugendhilfe Karin Böllert & Jana Schröder
5/2011 Gewinnung von qualifizierten Fachkräften für die Jugendhilfe in der Region Rosenheim
Johannes Fischer & Gerd Rose
4/2011

Professionalität in der Sozialen Arbeit
Andreas Dexheimer

4/2011 Das Konzept "Lebensweltorientierte Soziale Arbeit"
Hans Thiersch & Torben Fischer-Gese
4/2011 Das Fachkonzept "Sozialraumorientierung" als Grundlage für den Umbau der Jugendhilfe
Wolfgang Hinte
3/2011

Veränderte Rahmenbedingungen und neue Herausforderungen: Die Notwendigkeit konzeptioneller Innovationen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit
Ulrich Deinet & Michael Janowicz

3/2011

Mobile Jugendarbeit - neue Herausforderungen im Umfeld der Bildungsdebatte
Georg Dodt

3/2011 Alles was Schule berührt, wird zu Schule!?
Kooperation von Jugendarbeit und Schule - Gelingensbedingungen und Praxiserfahrungen

Sandro Dell'Anna
3/2011

Die Rolle der Jugendarbeit in Bezug auf Social Media
Florian Maier

1/2011

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Bundesrepublik Deutschland
Christine von Keller

1/2011

Konsequenzen aus der Rücknahme des Vorbehalts
Hubert Heinhold

1/2011

Jugendhilfemaßnahmen und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge - der etwas andere Weg zu vertrauensvoller Hilfe
Bettina Pereira

1/2011

Inklusion statt Exklusion! - Zur Bildungsproblematik unbegleiteter und begleiteter minderjähriger Flüchtlinge in Deutschland
Goran Ekmescic

1/2011

Unterbringungskonzept für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in München - eine kommunale Erfolgsgeschichte
Florian Fritz

1/2011

Gelebte Partizipation
Hassan Ali Djan

1/2011

Genderspezifische Aspekte in der Betreuung von weiblichen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen
Hester Butterfield

6/2010

Transnationalität als Herausforderung für die Jugendhilfe
Hans Günther Homfeldt & Caroline Schmitt

6/2010

Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit in China
Kurze Einführung und ein Beispiel aus Shanghai

Wei Zhang

6/2010

Professionalität in der deutschen und englischen Jugendhilfe – ein praktischer Vergleich
Bernhard Wagner

6/2010

Zwischen Fachlichkeit und Kostenersparnis: Fremdplatzierungspolitiken in Deutschland und England
Nicole Knuth

6/2010

Jugendhilfe in Spanien - mit einem kurzen Exkurs nach Deutschland - am Beispiel der Arbeitsmarktprogramme für Jugendliche
Sandra Hirschler & Fernando Marhuenda

5/2010

Rechtlicher Rahmen der Trias Bildung, Betreuung und Erziehung
Reinhard Wiesner

5/2010

Kindertagesbetreuung im Wandel: Gemeinsam für Bildung, Erziehung und Betreuung
Sven Spier

5/2010 Es ist normal, verschieden zu sein!
Doris Heintz
5/2010 Versorgen oder Fördern?
Veronika Ertl
4/2010 "Mehr Chancen für gesundes Aufwachsen" - Kooperation der sozialen Dienste als zentrale Aufgabe im 13. Kinder- und Jugendbericht Hans Günther Homfeldt
4/2010 Mehr Chancen für ein gesundes Aufwachsen? Für sektorübergreifende Herausforderungen fehlt die Umsetzungsbereitschaft oder -fähigkeit
Thomas Altgeld
4/2010 Zur Entwicklung eines inklusiven Schulsystems in Nordrhein-Westfalen am Beispiel der Integrierten Gesamtschule Bonn-Beuel - eine Innenansicht
Daniel Mays
4/2010 Eröffnung einer interdisziplinären heilpädagogischen Ambulanz
Miriam Fichtner & Gisela Gálbory & Ulla Margardt-Scheidt
4/2010 Diskursorientierung als Qualitätsstandard in der Jugendhilfeplanung
Bernhard Rohde
3/2010

Sicherheitskonzepte in der Jugendhilfe
Markus Brand & David Eckert

3/2010

Zielgerichtete Gewalt und Amok an Schulen - Aktueller Erkenntnisstand und Ansätze der Prävention
Jens Hoffmann & Rita Steffes-Enn

3/2010

Mut zum Gefühl
Harald Burgauner

3/2010

Psychische Devianz im Kindes- und Jugendalter – ein sozialräumliches Problem der Jugendhilfe?
Ralf Leßmeister

3/2010

Ein Handlungskonzept für sozialpädagogische Fachkräfte in der ambulanten Jugendhilfe – Zentrale Inhalte und Grundlagen
Oliver Hülsermann

2/2010

Auswirkungen neurobiologischer Erkenntnisse auf die professionelle Erziehung Otto Speck

2/2010

Neurobiologische Erkenntnisse für die pädagogische Praxis Manfred Spitzer

2/2010

Das familienorientierte Forschungs- und Präventionsprojekt CHIMPs
(Children of mentally ill parents)
Übersicht und aktueller Forschungsstand
Angela Plaß, Janna M. Ohntrup & Silke Wiegand-Grefe

1/2010

Gesetz zur Reform des Verfahrens in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit
Andreas Dexheimer

1/2010

Die Herausforderungen des FamFG für die Familien- und Erziehungsberatung
Paul-Gerhard Müller

1/2010

Begleiteter Umgang aus Sicht einer Beratungsstelle
Hans Janner

6/2009

Rahmenbedingungen für Partizipation
Franz Frey

6/2009

Zielvereinbarungen in der Jugendhilfe: Wo kein Wille ist, ist auch kein Weg!
Maria Lüttringhaus & Angelika Streich

6/2009

Elternbeteiligung in der Tagesgruppe (§ 32 KJHG)
Verena Wittke & Christiane Solf

5/2009

Hilfen zur Erziehung in der Ganztagsschule
– Beitrag zu einer Kommunalen Erziehungs- und Bildungspartnerschaft
Anja Ehlers & Wolf Stemann

5/2009

Tandem – Die 2. Chance
Bernadette Kleine

5/2009

Jugendhilfe macht Schule
Stefan Mayer

5/2009

Förderung der Schüleranwesenheit und -partizipation
Heinrich Ricking

4/2009

Sozialraumorientierung – Ein Fachkonzept zur Überwindung kontraproduktiver Arbeitsteilung
Wolfgang Budde & Frank Früchtel

4/2009

Zum Stand der Umsetzung der Sozialraumorientierung: Eine kritische Betrachtung
Wolfgang Hinte

4/2009

Der Rosenheimer Weg der Sozialraumorientierung
Gerd Rose & Markus Nowak

3/2009

Kennt die Jugendhilfe ihre Produktivität?
Prof. Dr. Bernd Halfar

3/2009

Bestimmung der Jugendhilfe-Effekte durch Längsschnittstudien
Prof. Dr. Michael Macsenaere

3/2009

Zielwinkel: Ausmaß intendierter Wirkung
Dipl.-Psych. Vincent Richardt

3/2009

Zum Stand der Wirkungsforschung in der Sozialen Arbeit
Prof. Dr. Holger Ziegler

1/2009

Jugendhilferecht versus Ausländerrecht?
Peter-Christian Kunkel

1/2009

Interkulturelle Qualitätsentwicklung im Sozialraum
Sabine Handschuck

1/2009

Interkulturelle Orientierung und Kompetenz in der Kinder- und Jugendhilfe am Beispiel der Stadt Frankfurt am Main
Harry Hubert

1/2009

Methodischer Ansatz im Umgang mit straffälligen türkeistämmigen Jungen
Ahmet Toprak

6/2008

KISS – ein arbeitsfeldübergreifendes Konzept zur nachhaltigen Bekämpfung von Rechtsextremismus innerhalb und außerhalb des Systems der Jugendhilfe
Kurt Möller

6/2008 Allein auf weiter Flur!? Jugend(sozial)arbeit in Konfrontation mit Rechtsextremismus im ländlichen Raum
Stephan Bundschuh/Christine Müller
6/2008

Rechtsradikalismus in ostdeutschen Familien
Petra Drauschke

6/2008

Beratung von Eltern und Bezugspersonen rechtsextrem orientierter Jugendlicher
Ein Netzwerk in NRW stellt sich vor
Anne Broden

6/2008

Integration statt Hass
Einblicke in die Praxis Akzeptierender Jugendarbeit anhand biografischer Ausschnitte zweier rechtsextrem orientierter Jugendlicher
Guido Gulbins / Dennis Rosenbaum

6/2008

Hilflose Sozialarbeiter Es gibt keine Patentrezepte gegen Rechtsextreme.
Peter F. Appenheimer

5/2008 Jugendberufshilfe – Rechtliche Grundlagen und aktuelle Entwicklungen
Christian Hampel
5/2008 FuN – Berufs- und Lebensplanung: Ein Programm zur Förderung von Eltern und Jugendlichen im Übergang Schule – Beruf
Birgit Piltmann / Bernd Brixius
5/2008 Jugendberufshilfe an der Schnittstelle nationaler und europäischer Politik
Ulrike Wisser
4/2008 Kann die Heimerziehung Gewaltkarrieren stoppen?
Die Antigewaltarbeit in der Gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung Brandenburger Kinder und Jugendlicher mbH (GFB)
Detlef Sill & Thomas Mücke
4/2008 Sexualtäter in der Jugendhilfe: Ein Anlass für Spezialisierung?!
Kirsten Borgwardt & Günter Neumann
4/2008 Jugend und Sucht
Carola Bau
3/2008 Verwandtschaftsrat: Bürger statt Klienten in der Hilfeplanung
Wolfgang Budde / Frank Früchtel
3/2008 Elternkurs „Starke Eltern - Starke Kinder®“- Präventives Erziehungskonzept auch für bildungsferne
oder bildungsungewohnte Eltern

Paula Honkanen-Schoberth / Lotte Jennes-Rosenthal
2/2008 Was kann sozialpädagogische Familienhilfe leisten?
Klaus Wolf
2/2008 Primärprävention und Erziehungskompetenz. Grenzen der EFB-Bemühungen beim Zuvorkommen von Gewalt
Manfred Günther / Sebastian Braunert
1/2008 Kinderschutz – nicht ohne Kooperation mit dem Familien- und Vormundschaftsgericht
Wolfgang Raack
1/2008 Vernachlässigte und misshandelte Kinder – Nur eine Aufgabe der Jugendämter?
Rainer Becker
6/2007 Der Geschlossene Jugendwerkhof Torgau/DDR Stefan Nolte/Alexander Reich
6/2007 Danke Bruder! Von einem der auszog, das Fürchten zu lernen Wolfgang Rosenkötter
6/2007 Ein hohes Maß an Übereinstimmung –Heimerziehung in Deutschland »Ost« und Deutschland »West« Manfred Kappeler
5/2007 Auf dem Weg zu einer religionssensiblen Erziehung Erste Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt »Religion in der Jugendhilfe« Martin Lechner/Angelika Gabriel
5/2007 Eine wiederkehrende Welle
Ralf Uka/Klaus Roth
5/2007 »Ich empfehle Entmoralisierung . . .«
Peter Fuchs
4/2007 »Wissen um die eigene Wirkung« Von der Bedeutsamkeit professioneller und institutioneller Deutungskompetenz und Reflexivität Sabine Ader
4/2007 Kompetent erziehen – Qualifikation in und für die Erziehungshilfe! Ullrich Gintzel
4/2007 Professionalisierung oder Entprofessionalisierung Sozialer Arbeit durch neue Steuerungsmodelle Harald Tornow
3/2007 Landesweite Datenbank für den Bereich Jugendhilfe Maren Campe
3/2007 Wie werden Bedürfnisse zum Bedarf? – Ein Tagungsbericht – Kerstin Landua
3/2007 Profilwandel der Hilfen zur Erziehung setzt sich weiter fort Quantitative Vermessungen Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe
Sandra Fendrich/Jens Pothmann
2/2007

Kinderschutz
Der »Wächter« wird aktiv
Dieter Greese

2/2007 Pro-aktive Systeme und ihr Charme!
Klaus Roth, Klaus Appel
2/2007 Familienhebammen – ein Konzept für frühe Hilfen
Dieter Reuter-Spanier
1/2007

Vollzeitpflege – Ein empirischer Blick auf die Gewährungspraxis
Kirsten Fuchs-Rechlin

1/2007

Praxisnutzen von Forschung in der Pflegekinderhilfe?
Umgang, Kindeswohl und die Integration von Pflegekindern in die Pflege- bzw. Herkunftsfamilie
Heinz Kindler/Kathrin Thrum

1/2007

Entwicklungslinien im Pflegekinderwesen
Jürgen Blandow

6/2006 Wirkungsorientierung in den Hilfen zur Erziehung - warum und wofür?
Zu Hintergründen und Bedeutung des strategisch-methodischen Ansatzes
Karl-Heinz Struzyna
6/2006 Wie wirken pädagogische Interventionen?
Klaus Wolf
6/2006 Operatives Wissen ist die Voraussetzung für Wirkung
Jens Kreisel
5/2006 Von der Qualifizierung von Pflegeeltern zur Qualifizierung für das Pflegekinderwesen Volker Henneicke
5/2006 Systemische Teamsupervision in der Heimerziehung Wolfgang Kühl
5/2006 Qualitätsentwicklung im Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD)
Aspekte eines Entwicklungsprozesses in den Jugendämtern Brandenburgs
Hans Leitner
4/2006 Sozialraumorientierte Jugendhilfe
Eine Chance für MigrantInnenkinder in Celle
Martina Rudolph
4/2006

Perspektivwechsel in der Jugendhilfe
Der hallesche Weg
Katharina Brederlow

4/2006 Richtig, machbar oder gerecht?
Bedarfsgerechtigkeit als Herausforderung in sozialräumlich organisierten Erziehungshilfen
Maria Kurz-Adam
3/2006 Elterliche Kompetenzen bei Eltern mit geistiger Behinderung
Ein Widerspruch in sich oder Anlass für einen Perspektivenwechsel?
Ursula Pixa-Kettner
3/2006 SGB VIII – KICK – SGB II »Was nun?«
Ein Schritt vorwärts, zwei Schritte zurück Petra Wallner-Rübeling
2/2006 Unterstützung für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund
Was muss von der Jugendhilfe getan werden?
Karamba Diaby
2/2006

Städtisch, jung und benachteiligt
Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund als Zielgruppe der neuen Integrationspolitik
Katharina Fournier

1/2006 Fit für Kids©
In einer Elternschule Kommunikations- und Problemlösungsfähigkeit verbessern
Harald Tornow/Ralf Knaack-Thomsen
1/2006 "minimax" - Eine Tageseinrichtung für Kinder mit Unternehmensbeteiligung ... oder sogar schon ein Familienzentrum?
Wilfried Lütkemeier
1/2006 Hilfen zur Erziehung als Aushandlungsprozess
Johannes Herwig-Lempp
6/2005

Verantwortungsethik und Sozialarbeit
Implikationen von Theorie und Praxis
Heinz J. Kersting

6/2005

Die interdisziplinäre Arbeit einer Jugendhilfeeinrichtung und das systemische Denken und Handeln
Katrin Dittrich

6/2005

Veränderte Haltungen in der Kinder- und Jugendhilfe durch systemisch-ressourcenorientierte Fortbildung
Volkmar Abt/Stefan Drechsel

5/2005 Kindeswohl - was ist das? Anmerkungen aus sozialwissenschaftlicher Sicht
Jörg Maywald
5/2005

Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung in Sorge- und Umgangsstreitigkeiten
Eckard Wiedenlübbert

4/2005 Selbstorganisation der Jugendarbeit Erfahrungen, Werte, Praxis und Politik
Christa Hintermair
4/2005 Mobile Jugendarbeit im ländlichen Raum Jugendarbeit im Landkreis Tuttlingen
Wolfgang Hauser
4/2005

Halbe Miete, ganze Fachkraft
Zehn Jahre »Jugendpflegeleasing« im Enzkreis
Jürgen Hörstmann/Johannes Künzler

3/2005 Mitreden, Mitmachen, Mitgestalten Herausforderung Kinder- und Jugendbeteiligung
Rolf Hanselmann/Ricarda Künstner
3/2005

Stärkung der Kinder- und Jugendbeteiligung in Kommunen Herausforderung und Notwendigkeit auf dem Weg zur Bürgergesellschaft
Sigrid Meinhold-Henschel

3/2005

Partizipation von jungen Menschen Sichtweisen aus verschiedenen europäischen Ländern
Thomas Vollmer

2/2005 Jugendhilfeplanung als Modus der Qualitätsentwicklung in der örtlichen Jugendhilfe
Joachim Merchel
2/2005 Jugendhilfeplanung: Eine fachliche und jugendpolitische Aufgabe
Peter Marquard
2/2005 Jugendhilfeplanung als Funktion
Andreas Hopmann
1/2005 Jugendhilfe im Kontext von Kindesentführung und islamischem Kindschaftsrecht
(Frauke Sonnenburg)
6/2004 Ganztagsschule oder Ganztagsbildung?
Voraussetzungen für eine Bildungspartnerschaft zwischen Schule und Jugendarbeit (Nanine Delmas/Werner Lindner)
6/2004 Ein Kollegium macht sich auf den Weg
(Heidrun Hecht/Hans Leitner/Martina Utpott)
6/2004 Chancen und Schwierigkeiten der Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule
(Karlheinz Thimm)
5/2004 Die Auswirkungen von Hartz IV auf die Kinder- und Jugendhilfe
(Tina Hofmann/Norbert Struck)
5/2004 Die Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe
(Klaus Krauth)
5/2004 Jugendberufshilfe und Hartz IV
(Frank Sauermann/Dagmar Szabados)
4/2004 Ausgehverbot in den USA (Juvenile Curfew) Ausnahmezustand zur Bekämpfung von Jugenddelinquenz? (Oliver Franz)
4/2004 Das Jugendstrafrecht als Mittel der Sozialdisziplinierung Jugendliche zwischen Strafe, Hilfe und Erziehung (Harrz Hubert)
4/2004 Fürsorgeerziehung und Jugendpsychiatrie im Nationalsozialismus (Wolfram Schäfer)
3/2004 Stand und Möglichkeiten medienpädagogischer Bildung in Jugendhilfe und Schule (Jürgen Blumenberg)
3/2004 Zugang, Nutzung, Partizipation Bildungsteilhabe für Jugendliche und soziale Differenzen im Internet (Nadia Kutscher)
3/2004 Leben lernen von Beginn an Schlüsselqualifikationen zur Verbesserung von Bildung und Erziehung im Elementarbereich (Heinz Lutter)
2/2004 Die politische Deformation von Gerechtigkeit und Solidarität (Friedhelm Hengsbach)
1/2004 (Strukturelle) Gewalt in der Erziehungshilfe

 

... nach oben

 

 

 

 

 



Das aktuelle Heft:

   
   das aktuelle Heft
 


Under Construction -
Neurobiologie und Jugendhilfe

mehr zum Thema ...
Inhaltsverzeichnis...
Editorial...
Probeabo....


>>Die Medienbox<<

     
   

Hier finden Sie eine Zusammenstellung aktueller Fachmedien
Schauen Sie unter

     
 

Buchtipp des Monats

 

kurz vorgestellt